Nathalie LichtSeit August 2012 bin ich Stipendiatin der Heinrich-Böll-Stiftung und Mitglied des Forschungsclusters „Die Große Transformation“. Im Rahmen meiner Dissertation beschäftige ich mich mit globaler Sozialpolitik und den Wirkungen internationaler Akteure und Policies auf den nationalen Sozialpolitikwandel. Die komplexen Verflechtungen zwischen politischen Institutionen und Entscheidungsprozessen auf nationaler und internationaler Ebene werden empirisch am Beispiel Peru untersucht. Der Einfluss externer, internationaler Akteure und Institutionen auf die peruanische Sozialpolitik bzw. konkrete Mechanismen werden an ausgewählten sozialpolitischen Maßnahmen beleuchtet und analysiert. In der Arbeit sollen vor allem Lern- bzw. Diffusionstheorien auf die Relationen zwischen dem Globalen und dem Nationalen verweisen. Als Ausgangspunkt der Studie dient ein breit gefasster Diffusionsbegriff, der sämtliche Einflussfaktoren nationalstaatlicher Politikentscheidungen zusammenfasst: die formal freiwillige Politikübernahme und Transfers, die auf politischen Konditionen, internationalen Verpflichtungen oder völkerrechtlichen Vereinbarungen beruhen.

Dissertationsthema: Die Einflüsse internationaler Akteure und Policies auf den Wandel der Sozialpolitik in Peru – Transnationale Lern- und Diffusionsprozesse. Eine empirische Untersuchung am Beispiel Peru.

Betreuung: Prof. Dr. Dirk Messner und Prof. Dr. Marianne Braig

Kurzvita

08/2012 bis heute: Promotion an der Universität Duisburg-Essen, Gesellschaftswissenschaften

08/2010-07/2012 Freiberuflerin in der Entwicklungszusammenarbeit

04/2004-06/2010 Mitarbeiterin bei der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), unter anderem im Programm „Staatsmodernisierung und politische Teilhabe“ in Peru

01/2003-12/2003 Seminar für Ländliche Entwicklung (SLE), Humboldt Universität zu Berlin

Mitgliedschaften und Netzwerke

Transformationscluster der Heinrich Böll Stiftung

Käte Hamburger Kolleg http://www.kaete-hamburger-kollegs.de/

desiguALdades.net http://www.desigualdades.net/

Forschungsinteressen

Global (Social) Governance, transnationale Diffusions- und Lernprozesse, Sozialpolitik und soziale Sicherung, Friedens- und Konfliktforschung, Lateinamerika

Publikationen

Claudia Gonzales del Valle, Juan Martín Campos, Nathalie Licht 2009: Buenas Prácticas: Documentos de identidad: Bases para la inclusión social de la población de comunidades indígenas de la Selva del Perú, Lima.

Christian Cray, Britta Lambertz, Nathalie Licht, Eva Rux, Gabriele Zdunnek 2004: Ansätze zur Reduzierung von Jugendarmut in Südafrika, Querbrief Weltfriedensdienst, November 2004, Berlin.

Christian Cray, Britta Lambertz, Nathalie Licht, Eva Rux, Gabriele Zdunnek 2003: Approaches to Reduce Youth Poverty in Cape Town, South Africa, Seminar für Ländliche Entwicklung, Berlin.

Kontakt

nathalie.licht@stud.uni-due.de